Welche Farben machen mich glücklich?

Eine Studie von Wissenschaftlern der University of Bristish Columbia in Kanada zeigte, dass Blau die Kreativität steigern kann.

AdobeStock_36041755_Preview.jpeg

In der Untersuchung sollten 600 Versuchsteilnehmer verschiedene Aufgaben an einem Computerbildschirm lösen. Dabei war der Hintergrund entweder blau, rot oder weiß. Der rote Hintergrund steigerte im Vergleich zum weißen die Leistung bei Aufgaben, die Genauigkeit erforderten, wie etwa Korrekturlesen. Probanden mit blauem Hintergrund dagegen fanden kreativere Problemlösungen.

Insgesamt ist Blau bei den Deutschen laut einer Umfrage unschlagbar: 40 Prozent der Befragten gaben es als Lieblingsfarbe an, gefolgt von Rot mit 19 und Grün mit 18 Prozent. Schwarz liegt mit 16 Prozent noch vor Gelb mit elf und Weiß mit acht Prozent. Orange, Braun, und das in der Kindheit so heiß geliebte Lila kommen nur auf gut sechs Prozent.

AdobeStock_33595270_Preview.jpeg
AdobeStock_67085325_Preview.jpeg

Lila steht für Sinnliches.
Als der Grafiker und Farbpsychologe Harald Braem 1972 mit seinen Kollegen über eine Werbekampagne für Milka nachdachte, schien ihnen die Idee einer lila Kuh absolut plausibel – eben eine sinnliche Farbe, die den Charakter von Schokolade durchaus trifft. Also schlugen sie das eingefärbte Tier als Symbol für die sanfte Art der Verführung vor. Die Firma aber war empört. Glückliche Kühe auf sauberen Almen anmalen? Lila? Aber dann setzte sich die lila Kuh doch durch. Und wie.


Farben machen doch irgendwie das Leben...

Welche Farben unterstützen Dich in Deinem Zuhause am besten? 

Erfahre jetzt in 5 einfachen Schritten wie Du Deine wichtigsten Lebensfarben für Dein Zuhause findest!

clem-onojeghuo-128598.jpeg